Schlagwörter

Zum Thema Ausflug passt auch unser Besuch im Botanischen Garten.
Damit Mutti sich mal ungefähr vorstellen kann, in welchem Klima wir auf Nias gelebt haben und welche Pflanzen bei Daniela in Australien wachsen, haben wir sie in den Botanischen Garten geführt. Der Botanische Garten gehört wegen seines riesigen Ausmasses nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den heute noch bedeutendsten Gewächshäusern der Welt. Eine beeindruckende Konstruktion aus Glas und Stahl versetzt jeden Besucher sofort in Staunen. Und dann erst das Innenleben: Die exotischen Bewohner des Tropenhauses sind meist botanische Raritäten.
Dort haben wir neben phantastischen Orchideen, gefährlich-stacheligen Kakteen und wildem japanischen Efeu auch unsere vertraute Bethelnuss Palme vorgefunden. Hach, da ward mir doch ein wenig schwer ums Herz, in Erinnerung an lustige Stunden im niasischen Urwald.
Lustig wurde es auch, als ich Arndte damit drohte, ihm mit einem Kaktusstachel in den Po zu pieksen. Ich rannte ihm mit einem imaginären Stachel hinterher und rief dazu „Pieks, Pieks“. Haha. Ich hab mich totgelacht. Ich habe es aber natürlich nicht gemacht. Erstens, weil ich die Botanik nicht zerstören wollte und zweitens wusste ich ja nicht genau, ob ich nicht aus Versehen einen tödlichen Stachel erwische…
Wir haben alle den Ausflug überlebt und freuen uns schon darauf, im Frühjahr nochmal herzukommen, wenn alle Pflanzen in voller Blüte stehen.

bethelnuss-palme_blog1betel_blog1

apfelsine_blog1kameliendame_blog1name-vergessen_leider1orchids_blog2pyotl_blog1