Miss Andie Jury Member

Der erste Tag fing schon sehr relaxed an. Da ich vom letzten Jahr noch einige Leute kenne, gab es ein grosses Hellau und Hallo. Es macht den Einstieg um einiges leichter, schon mal hier gewesen zu sein. Auch wenn es mich trotzdem extrem nervt, dass das Internet dauernd abbricht. Ich muss mich also in noch mehr Geduld üben. Es wundert mich auch nicht wirklich, dass meine lokale Ansprechparterin Bebe, genannt Baby, den ganzen Tag nicht da ist, weil sie irgendwo irgendwas besorgen muss. Und dass es nicht einmal einen Block für mich gibt, haut mich jetzt auch nicht um. Dafür darf ich meinem Liebsten gegenüber sitzen. Er arbeitet schon und ich tu nur so 🙂
Heute Nachmittag konnte ich allerdings wieder als Jury Mitglied des Song Contests fungieren. Wie im letzten Jahr traf Miss Andie lebenswichtige Entscheidungen 🙂 Wer darf an der Weihnachtsfeier singen, wer nicht. Extremely important for the locals. Jawohl.
Der Contest selbst war aber ganz nett. Auf jeden Fall besser als im letzten Jahr, wo es mir beinahe die Zehennägel hoch gerollt hätte vor Graus. Diesmal waren sie echt motiviert und gut geübt. Danach durfte ich auch noch ein Weihnachtslied singen, halleluja 🙂 Am Freitag werde ich noch mal den Contest begleiten, diesmal in der Sektion Solo Singers. Heute war Group Singers dran. Am Samstag dann Weihnachtsfeier. Wird diesmal in einem etwas kleineren Rahmen statt finden, also zum Glück ohne das peinlich-schaurige Krippenspiel 🙂
Habe auch schon eine schöne Geschichte für meine Arbeitgeber: Schüler „unseres“ Englisch-Kurses haben dank ihrer frisch erworbenen Englisch Kenntnisse einen Job im Hotel/Restaurant Miga Beach gefunden. Prima. So soll es sein.

Ach ja: es gibt übrigens eine sehr süße Katze hier. Sie heisst Princess, ich nenne sie aber „Dick-Mopsi-Popsi“, denn sie ist sehr wohl genährt. Vielleicht auch schwanger, sie war neulich mit nem Kater unterwegs. Kein Wunder, sie ist auch ein hübsches Ding: hat blaue Augen und ein helles Fell. Ich würde euch gern ein Foto von der kleinen Prinzessin zeigen, doch das Hochladen von Fotos dauert hier STUNDEN. Arggh. Ja ja, ich weiss, Geduld, Geduld…..
Natürlich kommt die Inselprinzessin nicht an Berta Butterfly ran, aber immerhin, ein Katzentier.

So – und jetzt ist Feierabend. Prost!
Wir sitzen auf unserer Veranda, es ist Nacht, die Grillen zirpen, das Meer rauscht, Bob Marley groovt und wir haben den morgigen Tag besprochen: es geht „ins Feld“. Ich werde von meiner Tour nach Lahusa, Hilidohona und Uluidanoduo berichten! 🙂

Anbei noch ein Foto von mir bei meiner Jury-Taetigkeit.

andie-jury.jpg